Das Frühchen e.V.

Home / Das Frühchen e.V.

Niemand ist zu klein ein Held zu sein…

Etwa jedes 10. Neugeborene ist ein Frühgeborenes.

Dies sind 60.000 Kinder jährlich in Deutschland.

Damit sind die Frühgeborenen die größte Kinderpatientengruppe Deutschlands.

Die wenigsten Eltern sind auf eine zu frühe Geburt Ihres Kindes vorbereitet.

Während des oftmals wochen- oder sogar monatelangen Klinikaufenthalts und auch in der ersten Zeit zu Hause sind sie emotional stark belastet und fühlen sich hilflos und alleingelassen.

Den betroffenen Familien steht der Verein auch im Rahmen einer Familienbegleitung rund um das Thema Frühgeburt und ihre Folgen zur Seite.

Über uns

Wer sind wir und was machen wir?

Liebe Frühcheneltern, Familienangehörige und Interessierte,

der Verein zur Förderung von Früh- und Risikogeborenen „Das Frühchen e. V. Heidelberg“ wurde vor mehr als 25 Jahren von betroffenen Eltern, Fachärzten und Schwestern der Neonatologie gegründet. Die im Verein aktiven Eltern standen ebenso hilflos und manchmal auch verzweifelt am Inkubator ihres Kindes wie Sie. Jetzt, nachdem wir diese schwierige Anfangsphasen nach der Frühgeburt hinter uns gelassen haben und nun auch schon einige Jahre mit unseren „Frühchen“ hinter uns haben, möchten wir gerne unsere Erfahrungen an Sie weiter geben. Dazu gehören die Vermittlung von Hilfseinrichtungen, Therapeuten und Ärzten, mit denen wir selbst oder unsere Mitglieder gute Erfahrungen gemacht haben, ebenso wie die Nennung von interessanten themenbezogenen Büchern. Daneben veranstalten wir alljährlich ein großes Sommerfest – das „Frühchenfest“, welches immer sehr rege besucht wird. Außerdem organisieren wir Infotage und Vorträge zu frühchenrelevanten Themen. Wir sind jederzeit Ansprechpartner für alle Sorgen und Fragen, egal ob vor der Frühgeburt, während des Klinikaufenthalts, zur Entlassung oder auch Jahre danach. Nach Klinikentlassung stehen wir im Rahmen der Familienbegleitung und auch im Rahmen der Frühchenelterntreffen jederzeit gerne als Gesprächspartner bereit.

Unsere Hauptanliegen sind :

  • die Therapien auf dem Gebiet der Neonatologie fördern,
  • die Aus- und Weiterbildung von Fachpersonal unterstützen, das die betroffenen Kinder betreut und die medizinischen Fragen der Eltern beantworten hilft,
  • die Zusammenführung betroffener Eltern zum Erfahrungsaustausch sowie Langzeitkontakte fördern,
  • die Betreuung der Eltern von frühgeborenen und Risikokindern,
  • auf das Thema Frühgeburt aufmerksam machen, um Verständnis für die Probleme und für eine bessere Lobby der Betroffenen zu erhalten,
  • Vernetzung und Kontakte zu allen hilfreichen Stellen herstellen,
  • über sozialrechtliche Ansprüche, wie z.B. Pflegestufe oder Schwerbehindertenausweis, zu informieren

und vieles mehr!

Wir sind Mitglied im Bundesverband „Das Frühgeborene Kind“.

Wir freuen uns auf Sie!

Das Vorstandsteam